HORTBETRIEB IN DER VS OBERHAUSEN

TRÄGER
Stadtgemeinde Groß Enzersdorf
2301 Groß Enzersdorf
Rathausstraße 6
Tel.: 02249/2314



LEITERIN

 

 

Nekola Gabriele
Hortpädagogin-Froschgruppe


Friedrich Sonnleithnergasse 22
2301 Oberhausen
Tel.: 02215/2247-44

 


Unser Hort ist gleichzeitig mit der Schuleröffnung im September 2002 mit einer Gruppe mit 16 Kindern eröffnet worden. Im September 2006 kam eine zweite Gruppe dazu und im September 2011 ist es notwendig eine dritte Gruppe zu eröffnen. Unser Hort betreut Kinder von berufstätigen Eltern. Für die Eltern wollen wir eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf erreichen, vor allem aber berufstätige Mütter entlasten um damit die Lebensqualität im Familienalltag zu erhöhen. Die Kinder können den Nachmittag sinnvoll (mit verschiedenen Angeboten) in einer Gemeinschaft in kindgerechter Form erleben. Der Hort hat als pädagogische Einrichtung für Kinder einen Bildungsauftrag. Diese Aufgabe umfasst die Betreuung, Bildung und Erziehung des Kindes. Das Leistungsangebot orientiert sich an den Bedürfnissen der Kinder und an ihren Familien.

Unser Motto und Leitziel ist:
Gemeinsam Leben, Lernen, Gestalten und sich wohl fühlen.

Die Eltern übergeben uns mit Ihrer Anmeldung einen Erziehungsauftrag, den wir sehr ernst nehmen. Eine Gemeinschaft braucht gemeinsame Regeln für den Umgang miteinander. Diese Regeln lassen sich aus gemeinsamen Werten ableiten. Der Hort ist ein Lebensraum – mit einer guten Atmosphäre und einer gewachsenen Struktur. In diesem Lebensraum nehmen wir jedes Kind sehr ernst und holen es dort ab, wo es steht. Die Kinder lernen, machen Erfahrungen und können sich geistig, emotional, körperlich und sozial weiterentwickeln. Wir verstehen uns als Wegbegleiter der Kinder – aber nicht als Wegbereiter. Wir wollen die Kinder zu standfesten selbstbewussten Menschen erziehen, die selbstständig, eigenverantwortlich und kompetent ihr Leben meistern.

Unser TEAM betreut 4 HORTGRUPPEN mit je 25 Plätzen



1. Gruppe – Froschgruppe – Klappe - 44
Pädagogin: Nekola Gabriele
Assistentin: Stangel Sabine

2. Gruppe – Drachengruppe– Klappe - 88
Pädagogin: Meyer Regina
Assistentin: Csitkovits Sylvia

3. Gruppe – Löwengruppe – Klappe - 99
Pädagoge: Lindmaier Jörg
Assistentin: Bier Iris

4. Gruppe – Zebragruppe – Klappe - 99
Pädagogin: Stummer Doris
Assistentin: Kleyna Zuzanna

Küche – Klappe - 66
Saniath Christine

FORTBILDUNG
Unsere Kinder werden von ausgebildeten Pädagogen und engagierten Assistentinnen betreut. Planungskonzepte und vielfältige Fortbildungen ermöglichen unseren Mitarbeiterinnen gezielt auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen.

HORTFÖRDERUNG
Die Erziehungsberechtigten können beim Land NÖ um Hortförderung ansuchen.

AUFNAHMEMODUS
Anmeldungen für unseren Hort nimmt die Stadtgemeinde Groß-Enzersdorf im Rathaus (Sekretariat) für berufstätige Eltern gerne entgegen.

UNSER ROLLENVERSTÄNDNIS ALS PÄDAGOG/INNEN UND ASSISTENTINNEN:
Wir versuchen den Kindern Werte wie Toleranz, Solidarität und Hilfsbereitschaft, durch Vorleben zu vermitteln, ihnen sinnvolle Freizeitbeschäftigung anzubieten und den Kindern Raum und Zeit für ihre Entwicklung zu geben.
Wir holen die Kinder dort ab, wo sie gerade stehen und begleiten sie eine Zeit ihres Weges und möchten sie zu konfliktfähigen, verantwortungsbewussten Menschen zu erziehen, damit es sich in einer Gruppe und später im Leben gut zurecht kommen.

LERNBETREUUNG

SINNVOLLE FREIZEITGESTALTUNG
Freizeit = freie Zeit

Grundsätzliches Ziel ist es, die Freizeit der Kinder nicht „fremdzubestimmen“, sondern gemeinsam mit den Kindern bedürfnisorientiert Freizeit zu gestalten und dadurch die Gesamtpersönlichkeit des Kindes fördern.
Die pädagogische Freizeitgestaltung im Hort bildet einen Gegenpol zur Hausaufgabenzeit. Im Hort kann das Kind auch Abstand vom Schulalltag gewinnen. Die Freizeitgestaltung sehen wir stets unter den Aspekten Spiel, Spaß, Bewegung und Freude, wobei aber auch die individuellen Bedürfnisse der Kinder mit berücksichtigt werden.
Im Freizeitbereich arbeiten wir gruppenübergreifend. So lernen die Kinder und Mitarbeiter sich besser kennen und können intensiver und spontaner miteinander umgehen. Dabei werden die Berührungsängste abgebaut und die ganzheitliche Kommunikation und Interaktion gefördert.

ZUSAMMENARBEIT MIT DER SCHULE
Die Zusammenarbeit zwischen Schule und Hort ist sehr wichtig, da verschiedene Informationen ausgetauscht werden (Feedback)!

 

Falls Sie noch Fragen haben, informiere ich Sie gerne unter folgender Telefonnummer 02215/2247 - 44