In unserer Schule arbeiten und leben Kinder und Erwachsene miteinander. Damit sich alle in unserer Gemeinschaft wohl fühlen, wollen wir uns um einen hilfsbereiten, verständnisvollen und höflichen Umgang miteinander bemühen. Gemeinsam vereinbarte Regeln für den Schulalltag helfen uns dabei!

Das Schulforum hat daher in der Sitzung am 09. Jänner 2008 folgende


HAUSORDNUNG

auf der Grundlage des Schulunterrichtsgesetzes beschlossen.

 

Mit einem freundlichen Gruß bereiten wir Freude.

Auch ein „Bitte“ und „Danke“ hören wir gern.

Ein ehrliches „Entschuldige“ können wir leicht annehmen.

 

-                     Wir verhalten uns anderen gegenüber so, wie wir es für uns selbst gern hätten.

-                     Wir gehen leise durchs Schulhaus, um die Mitschüler nicht beim Lernen zu stören.

-                     Im Schulgebäude tragen wir Hausschuhe, die wir in der Garderobe auf die Ablage stellen. Auch unsere Kopfbedeckungen bleiben in der Garderobe.

-                     Niemand möchte auf eine verschmutzte Toilette gehen, wir achten daher auf Sauberkeit. Das Klosett ist kein Aufenthaltsraum und auch kein Spielplatz.

-                     Kinder öffnen die Eingangstür nie. Falls jemand läutet, darf nur ein Erwachsener aufmachen.

-                     Die Klassen werden nach Unterrichtsschluss zugesperrt. Vergessene  Schulsachen können dann nicht mehr geholt werden.

-                     In den Pausen wollen wir uns erholen, in Ruhe essen, trinken, spielen und uns unterhalten. Streitereien stören dabei!

-                     Die große Pause verbringen wir gern im Freien. Es ist wichtig, dass wir die entsprechende Kleidung anhaben.

-                     Wir werfen nie mit Steinen, harten Schnee- oder Eisbällen, es kann zu argen Verletzungen kommen.

-                     Gegenstände, die unsere Sicherheit gefährden oder den Schulbetrieb stören, dürfen wir nicht in die Schule mitbringen.

-                     Wertvolle Dinge lassen wir zu Hause. Für Wertgegenstände und Geldbeträge kann von der Schule keine Haftung übernommen werden.

-                     Handys bleiben ausgeschaltet in der Schultasche.

-                     Lernmaterialien und Spielgeräte sind sehr wertvoll. Wir gehen sorgsam mit ihnen um und bringen sie an den vorgesehenen Platz zurück.

-                     Dinge, die uns nicht gehören, nehmen wir nur mit Erlaubnis und gehen besonders sorgfältig mit ihnen um.

-                     Wir alle sind für Sauberkeit und Ordnung im Schulbereich verantwortlich.

-                     Unsere Schule ist neu und wunderschön. Damit sie lange so bleibt, bekritzeln wir keine Tische, Stühle und Wände. Beim Malen, Kleben und Werken verwenden wir Unterlagen.

-                     Viele Abfälle können wieder verwertet werden. Daher trennen wir den Müll in den Klassen sehr gewissenhaft.

 

 

Immer gilt: Reden statt Raufen!

Einen Streit versuchen wir ohne Gewalt und Schimpfwörter zu lösen. Wenn wir es nicht schaffen, helfen Lehrerinnen oder Mitschüler, eine Lösung zu finden.

 

 

Auch die Eltern sind wichtig!

 

-                     Melden Sie bitte jedes Fernbleiben vom Unterricht oder verspätete Eintreffen zum Unterricht sofort unter Angabe eines Grundes.

-                     Für Gespräche mit den Lehrkräften ist es günstig, einen Termin zu vereinbaren, um dafür ausreichend Zeit zur Verfügung zu haben.

-                     Bei Kopflausbefall informieren Sie bitte umgehend die Klassenlehrerin (auch Hort, Tagesmutter, Eltern von Spielkameraden usw.). So können Sie mithelfen, die Ausbreitung der Kopfläuse zu verhindern.

-                     Im Interesse der Sicherheit unserer Kinder ersuchen wir Sie, die gekennzeichneten Parkplätze zu benutzen.

-                     Für das Verhalten auf dem Schulweg und vor dem Schulhaus sind die Erziehungsberechtigten verantwortlich.

-                     Während der gesamten Dauer unseres Sommerfestes und der Elternsprechtage sind die Eltern für die Beaufsichtigung ihrer Kinder verantwortlich.

 

 

 

--------------------------------------------------------------------------

 

 

Einverständniserklärungen

 

 

Ich bemühe mich, die Hausordnung einzuhalten. Falls mir das nicht gelingt, werden Maßnahmen besprochen, um Wiederholungen zu vermeiden.

Wenn ich absichtlich Sachen beschädige oder verunreinige, mache ich den angerichteten Schaden selbst wieder gut. Schaffe ich das nicht, helfen meine Eltern dabei.

 

 

 

_______________________________

Unterschrift der Schülerin/des Schülers

 

 

 

 

 

 

Ich habe die Hausordnung zur Kenntnis genommen und mit meinem Kind besprochen.

 

 

 

__________________________________

Unterschrift des/der Erziehungsberechtigten